Vogtenhuber Raimund

Kompositionen aus dem Alltag

für Streichqintett, 2 Schlagwerke, Vibraphon und Electronic
und Videoprojektion

Es sind Kompositionen, die alltägliche Klangwelten beschreiben und
zusammen mit den Filmszenen eine kleine Geschichte erzählen. Die Texturen und Klangkulissen verdichten sich und entwickeln sich auf unterschiedliche Weise. Ich habe dabei versucht, Umweltgeräusche zu abstrahieren und in eine musikalische Sprache zu übersetzen, dabei spielt aber auch „die subjektive Wahrnehmung“ bzw. eine Beschreibung der innerlichen Vorgänge eine Rolle. Klangliche Elemente und konkrete Geräusche sind gleichwertiges Material und bilden in Ihrer charakteristischen Verwendung die Formen und Verläufe der Stücke.
Die Geschichte des Films entwickelt sich auf mehreren Ebenen: Einerseits die Geschichte
zweier Leute die als Kulturtouristen nach Linz reisen und sich begegnen, zum anderen die
Wahrnehmung der alltäglichen Umgebung, die immer mehr ins Surreale kippt. Die Stücke
entwickeln sich von einer freien Klangsprache zu einer tonalen Musik.

Gsenieruz (2009)
Nebserm (2009)
Fohnab (2009)
Tuschfirftl (2010)
Nukts (2010)

Trailer on YoutubeFilm auf IMDbGesamtpartiturProjektbeschreibung